Nachhaltigkeit - weiter das Thema des Jahres

Nachhaltigkeit und Tierwohl stehen in der Öffentlichkeit/Presse, beim Handel und bei den anderen Kunden der Molkereien nach wie vor klar im Fokus. NGOs treten an Molkereien heran, ebenso der LEH und konzentrieren sich auf die Milcherzeugung. Entscheidend ist, dass Landwirte unter Hilfestellung der Molkereien aktiv werden.

Auf Basis des Vorstandsbeschlusses des MIV wurde von QM-Milch ein Nachhaltigkeitsmodul erarbeitet, mit der Zielsetzung einer flächendeckenden Umsetzung. Die Erarbeitung bei QM-Milch erfolgte gemeinsam mit dem Thünen-Institut für Betriebswirtschaft. Das Modul kann freiwillig von den Molkereien als Basistool angewendet werden, wenn diese ein Nachhaltigkeitskonzept umsetzen wollen.

Mit dem Nachhaltigkeitsmodul wurden die drei Säulen der Nachhaltigkeit (Ökonomie, Ökologie und Soziales), ergänzt um den Bereich Tierwohl, noch stärker in der Milcherzeugung verankert, um dadurch auch Weiterentwicklungsprozesse auf einzelbetrieblicher Ebene anstoßen zu können. Bei der Erarbeitung waren Milchviehhalter sowie Molkereivertreter aus verschiedenen Bundesländern einbezogen, um praxistaugliche Lösungen zu erhalten. Drei Workshops u. a. mit NGOs und LEH-Vertretern wurden durchgeführt.

Die Pilotphase zum Nachhaltigkeitsmodul wird öffentlich aus Mitteln des BMEL gefördert. Projektträger ist die BLE. Das Pilotprojekt läuft seit Februar 2017 bis April 2020, 34 private und genossenschaftliche Molkereien nehmen teil.
Die Bewertungen/Fact Sheets wurden im Thünen Working Paper 54 veröffentlicht.

Die Pilotphase umfasst die Auswertung der Daten von den teilnehmenden Molkereien, die Erstellung von Benchmark-Rückmeldebögen an die Landwirte sowie Hinweise zum Umgang mit den Ergebnissen auf Molkereiebene mit Blick auf die Formulierung von Nachhaltigkeitszielen. Letztendlich steht aufgrund der gemachten Erfahrungen die Überarbeitung der Dokumente und der Ergebnisdarstellungen für die Molkereien und Landwirte an.

Erläuternde Dokumente/Informationen sind auf der Homepage des QM-Milch e.V. eingestellt.

Quelle
QM-Milch e.V.: Das „Nachhaltigkeitsmodul Milch“
Quelle
Thünen Working Paper 54: Prozess nachhaltige Milcherzeugung – Entwicklung eines Nachhaltigkeitsmoduls zur Erfassung und Bewertung von Nachhaltigkeits-kriterien auf milchviehhaltenden Betrieben

Ansprechpartnerin

  • Dr. rer. nat. Gisela Runge Lebensmittelchemikerin / Dipl.-oec.-troph. Geschäftsführende Wissenschaftliche Leiterin Assistentinnen: Ines Terbeck / Cathrin Smalla
  • +49 30 4030445-19/-28
  • +49 30 4030445-57
  • runge@milchindustrie.de
  • terbeck@milchindustrie.de
  • smalla@milchindustrie.de