Milkipedia

Umrechnungsfaktor

Um von Litern auf Kilos zu kommen wird in Deutschland gerechnet, dass ein Liter 1,02 Kilogramm Milch entspricht. Dieser „Umrechnungsfaktor“ wird auf nationalstaatlicher Ebene festgelegt.

Warum wird der Milchpreis pro Kilogramm und nicht pro Liter angegeben?
Ein Liter Wasser entspricht 1 kg. In der Milch sind aber noch Fett, Eiweiß, Laktose, Mineralien und Vitamine enthalten. Daher wiegt ein Liter (Volumen) mehr als ein Kilogramm. In Abhängig des Gehaltes o. g. Inhaltsstoffe schwankt die Dichte der Milch zwischen der Milch der verschiedenen Milcherzeuger und im Jahresverlauf aufgrund des unterschiedlichen Futters.

Als flüssiges Medium wird Milch für gewöhnlich in Volumen gemessen und daher bedarf es eines Umrechnungsfaktors. Dieser wird in der Milchgüteverordnung derzeit auf 1,02 festgelegt, wenn die Molkereien dazu keine andere Regelung trifft. In der Überarbeitung der MilchgüteVO soll dann ein Umrechnungsfaktor von 1,03 gelten, was sich näher an der Realität bewegt. Einige Molkereien haben bereits auf den Umrechnungsfaktor von 1,03 umgestellt.

Quelle: