Milkipedia

Feta (Schafskäse)


© Pixabay

Der berühmte Schafskäse Feta ist vielleicht das bekannteste Milchprodukt Griechenlands und scheint sehr frühe historischen Wurzeln zu haben. Erstmals wird der Käse in der Odyssee von Homer erwähnt, die wahrscheinlich im 8. Jahrhundert v. Chr. verfasst wurde. Das Werk erzählt unter anderem den Mythos von Odysseus und seinen Männern, die die Höhle des Zyklopen Polyphem betreten. Das erste, was dem König von Ithaka dabei auffällt, ist der Geruch und der Anblick des weißen Käses, der aus Ziegen- und Schafsmilch in Salzlake hergestellt wird.

Die Fundstelle: “Wir betraten die Höhle, aber er war nicht da, nur seine prallen Schafe grasten auf der Wiese. Die geflochtenen Körbe waren voll von Käse … und alle seine Töpfe, Wannen und Kannen, aus denen er die Milch schöpfte, waren voll von Molke. Wenn die Hälfte der schneeweißen Milch geronnen war, sammelte er sie ein, legte sie in die geflochtenen Körbe und bewahrte die andere Hälfte in einem Bottich zum Trinken auf “.

Der Sage nach hat der Zyklop Polyphem den Käse, der später Feta genannt wurde, aus Versehen hergestellt, als er die Milch seiner Schafe in Säcken aus Tiermägen transportierte und feststellte, dass die Milch geronnen und fest, schmackhaft und haltbar geworden war.

Das griechische Wort Feta (φέτα) stammt vom italienischen fetta “Scheibe” ab, das wiederum vom lateinischen offa “Häppchen, Stück” abgeleitet ist.

Die Bedeutung “Scheibe” bezieht sich wahrscheinlich auf die Praxis, den Käse in Scheiben zu schneiden, um ihn in Fässer zu füllen.

Seit 2002 ist Feta eine geschützte Ursprungsbezeichnung in der Europäischen Union.

Quelle: